Administratives

Systeme zur Kostenübernahme

Die Kosten der Hilfsmittel für Personen, die noch nicht das AHV-Alter erreicht haben, werden entweder bei Geburtsgebrechen von der Invalidenversicherung (IV), bei Unfällen von der zuständigen Unfallversicherung oder bei degenerativen Krankheiten von einer privaten Versicherung übernommen.

Bei Personen im Rentenalter werden die Kosten für eine Prothese von der Krankenkasse übernommen. Das gilt nicht für Versicherte, welche bereits vor dem Rentenalter ein Hilfsmittel besitzen. In diesem Fall gilt Besitzstand. In jedem Fall ist eine ärztliche Verordnung erforderlich.

Der Patient besitzt in der Regel zwei Prothesen, damit er aus hygienischen Gründen und bei einer Reparatur über eine Ersatzprothese verfügt. Die Kosten für Anpassungen und Reparaturen werden ebenfalls von der Versicherung übernommen.

Ärztliche Überweisung

Arztrezept neutral

Ärztliche Überweisung Fussprodukte

Ärztliche Überweisung Fussprodukte

Die Anfänge von Botta Orthopädie

Die Botta Orthopädie AG blickt als Familienunternehmen seit 1932 auf eine eindrückliche Firmengeschichte zurück. Es war 1932, als der Grossvater der jetzigen Geschäftsführer, Hans Botta, ein kleines Atelier für Orthopädie-Technik gründete. Er war gelernter Landwirt und Werkzeugmacher, beobachtete aber viel Elend und Not während und nach dem Krieg. Sein Antrieb war, mit innovativer Technik den Menschen zu helfen und liess ihn erste Prothesen konstruieren. mehr...

Kompressionsstrümpfe für Frauen

Mit seiner kontrollierten Wirkung versorgt der Strumpf "HIGHLIGHT for women" von Sigvaris Ihre Beine wirkungsvoll mit Energie und verleiht Ihnen das einzigartige Wohlgefühl von Leichtigkeit und Unbeschwertheit – den ganzen Tag. Er überzeugt durch seine Passform, schmiegt sich wie eine zweite Haut an Ihr Bein und formt eine vorteilhafte Silhouette. Preis: CHF 65.00. Gerne beraten wir Sie.

Kontakt

Ortho Botta AG
Karl-Neuhaus-Strasse 24
2502 Biel/Bienne

Telefon +41 32 328 40 80

E-Mail info@bottaweb.ch

Impressum